Rooted in the Church: Gemeinschaft

Der vergangene Sonntag stand bei der KCC unter zwei großen Überschriften: Mit ROOTED IN THE CHURCH haben wir unsere aktuelle Predigtreihe ROOTED fortgesetzt und hatten das große Vergnügen Pastor Dave Ayling aus der Derby City Church zu diesem Thema zu hören. Passend dazu standen Vertreter aller KCC-Teams unter dem Motto MEET THE DREAM TEAMS den Gottesdienstbesuchern für Gespräche und Informationen zur Verfügung - ein Angebot, von dem viele Interessierte Gebrauch machten. Wie wichtig und unabkömmlich unsere Teams rund um den Gottesdienst sind, war an diesem Tag besonders deutlich spürbar. 

Genau diesem Thema hat sich auch Dave in seiner Predigt gewidmet. „Was bedeutet es, als Nachfolger Jesu’ zu handeln?“ hat er uns gefragt und gleichzeitig betont: „Gott hat uns nicht als Individualisten geschaffen, sondern als Volk.“ 

1. Korinther 12:21-22 Darum kann das Auge nicht zur Hand sagen: »Ich brauche dich nicht!« Und der Kopf kann nicht zu den Füßen sagen: »Ihr seid überflüssig!« Vielmehr sind gerade die Teile des Körpers, die schwächer und unbedeutender erscheinen, besonders wichtig. 

Mit vier Aussagen über Gemeinschaft hat Dave uns nicht nur inspiriert, sondern vor allem auch motiviert, in Beziehungen zu investieren und einander aktiv zu dienen: 

1. Gemeinschaft stiftet Identität 

„Es ist gut, wenn deine Stadt über deine Kirche redet - aber noch besser ist es, wenn sie über Jesus redet.“ Es ist die Gemeinschaft, die der KCC ihre Identität verleiht, denn wie wir uns identifizieren, hat Einfluss auf unser Verhalten und äußert sich beispielsweise in der aktiven Mitarbeit in einem Team. Doch durch Jesus Teil der Gemeinde, zu sein, bringt auch Verantwortung mit sich: Du bist auch dann Teil der Kirche, wenn du das Gebäude verlässt. 

2. Gemeinschaft verleiht Stärke 

Epheser 4:16 Durch ihn (Jesus) ist der Leib fest zusammengefügt, denn er verbindet die Körperteile durch die verschiedenen Gelenke miteinander. Jeder einzelne Teil leistet seinen Beitrag. So wächst der Leib und wird aufgebaut durch die Liebe.

Verschwenden wir nicht alle manchmal etwas Zeit damit, uns zu wünschen, jemand anderes zu sein? Dabei dürfen wir wissen: Gott hat uns genauso geschaffen, wie er uns haben möchte und er wird uns da einsetzen, wo wir durch unseren Beitrag einen Unterschied machen. 

„Be happy, where God has placed you!“ 

Zusammen erreichen wir mehr als alleine und dafür sind die unterschiedlichen Gaben und der Stärken jedes einzelnen wichtig. Aus diesem Grund müssen wir auch darauf achten, die unterschiedlichen „Glieder des Körpers“ nicht für selbstverständlich zu halten - denn oft sind gerade die Teile des Körpers, die nicht offensichtlich in Erscheinung treten, ebenso bedeutend wie andere. Denkt beispielsweise an denjenigen, der im Gottesdienst den Beamer bedient! 

3. Gemeinschaft vermehrt Potenzial 

Apostelgeschichte 2:44-45 Die Gläubigen lebten wie in einer großen Familie. Was sie besaßen, gehörte ihnen gemeinsam. Wenn es an irgendetwas fehlte, war jeder gerne bereit, ein Grundstück oder anderen Besitz zu verkaufen und mit dem Geld den Notleidenden in der Gemeinde zu helfen. 

Es ist Wahnsinn, was passiert, wenn eine Gruppe von Menschen zusammen kommt und eine Vision verfolgt. In 1. Mose 11 lesen wir vom Turmbau zu Babel, als Gott sprach: Seht nur! Sie sind ein einziges Volk mit einer gemeinsamen Sprache. Was sie gerade tun, ist erst der Anfang, denn durch ihren vereinten Willen wird ihnen von jetzt an jedes Vorhaben gelingen! (1. Mose 11:6)

Glaubst du, Gott sagt noch heute das Selbe über die Welt? Da, wo wir eine Sprache sprechen, erreichen wir vieles. Eine Gruppe von Menschen, die sich für ein Ziel zusammen tut, kann alles erreichen. Eine Gruppe von Menschen, die Gott wirklich vertraut, kann alles möglich machen. Deine Gaben können dazu beitragen, das gesamte Potenzial von dem, was Gott vorhat, hervorzubringen. Wir brauchen die Augen, die prophetisch sehen. Wir brauchen Ohren, die Gottes Stimme hören. Wir brauchen Lippen, die darüber reden, dass Gott auch heute noch Menschen verändert. Wir brauchen Beine, die den Körper stützen und tragen. Wir brauchen Arme, die sich ausstrecken und für andere zu beten. Wir brauchen ein Herz, das Leben schenkt und ein Gehirn, das die Richtung angibt. 

4. Gemeinschaft gibt Sinn 

Epheser 3:10-11 Jetzt sollen alle Mächte und Gewalten der himmlischen Welt an der Gemeinde die unerschöpfliche Weisheit Gottes erkennen. Alle sollen nun wissen, dass Gott seinen ewigen Plan durch unseren Herrn Jesus Christus verwirklicht hat. 

Die Weisheit Gottes soll durch die Gemeinde, über die Kirche hinaus in die Welt getragen werden. Wir sind nicht nur hier, um Gott anzubeten, sondern vor allem um ihm und unserer Stadt zu dienen. Das macht zusammen so viel mehr Sinn als alleine. Bereits in der ersten Gemeinde (Apostelgeschichte) ist Gott Tag für Tag neuen Menschen begegnet, die Teil der Gemeinde wurden. Das ist auch unsere Mission - gemeinsam. Nur Gemeinsam verstehen wir, was es bedeutet, Jesus nachzufolgen. 

Was ist der Sinn dahinter, das du Teil einer Kirche sein möchtest? Der Sinn, warum wir in der KCC zusammen sind ist, dass wir Gottes Botschaft verbreiten möchten. Wie kannst du einen Beitrag dazu leisten?

MEET THE DREAM TEAMS

Impressionen aus unserem Gottesdienst vom 12.02.2017