Alle unter einem Himmel | Sommerparty im Stadtwald

Sonnenschein, lautes Kinderlachen, Gesprächsfetzen in unterschiedlichen Sprachen, ein Meer von bunten Picknickdecken, der Duft von Gegrilltem, ein reichlich gedecktes Buffet – und eine Hüpfburg! All das konnten Spaziergänger, die am vergangenen Sonntag im Stadtwald flanierten, beobachten. Der Anlass: Die KCC Sommerparty ALLE UNTER EINEM HIMMEL. Die Idee zu dem kunterbunten, fröhlichen Fest entstand aus dem Wunsch, unserer Stadt aktiv dienen zu wollen. Und genau das hat unser City-Church-Team mit begeisterten Herzen getan.

Im Vorfeld und am Tag der Party selbst haben wir Familien aus den Kölner Flüchtlingsheimen eingeladen – zu leckerem Essen, zu Spielen für die Kinder, vor allem aber zu Gemeinschaft. Denn genau die ist es, die den vielen Geflüchteten oftmals am allermeisten fehlt. 
Niemand von uns konnte einschätzen, ob unsere Einladung Früchte tragen würden und wie viele Menschen tatsächlich kämen. Am Ende wurden all unsere Erwartungen übertroffen. Zusammen waren wir etwa 150 Feiernde: Von groß bis klein und ganz klein, von jung bis alt, aus unterschiedlichen Nationen. Unser Buffet drohte unter dem Ansturm schneller leer zu werden, als uns lieb war, und auch unsere Jungs am Grill kamen schwer ins Schwitzen – was nicht nur an den knapp 30 Grad lag. Und doch blieb niemand hungrig. Warum nur überrascht uns das nicht? 

Mit dabei war übrigens auch das Team von Start with a friend, einer Organisation, die es zum Ziel hat, geflüchtete Menschen und „Locals“ zusammenbringen. Lena, die aktiv bei Start with a Friend mitarbeitet, erzählt: „Es geht wirklich darum, Freundschaften zu knüpfen und Zeit miteinander zu verbringen. Es ist eine Arbeit, die unglaublich viel Spaß macht, gerade weil es nicht nur eine Zweckbeziehung ist. Wir sind übrigens ständig auf der Suche nach Locals, die unser Projekt unterstützen.“ 

Einen ersten wichtigen Schritt, um Beziehungen zu knüpfen, hat auch unser Teammitglied Lydia unternommen. Gemeinsam mit anderen KCC’lern hat sie sich im Vorfeld der Sommerparty dafür engagiert, dass die Menschen in den Flüchtlingsheimen überhaupt von der Veranstaltung erfahren: „Das Einladen war extrem geführt von Gott. Es war zuerst gar nicht so einfach, zur richtigen Zeit die richtigen Personen in den Heimen zu erreichen. Doch bei einem Telefonat hatte ich besonders Glück. Die Mitarbeiterin teilte mir mit, dass gerade eine Übersetzerin vor Ort sei und ich direkt kommen könnte. Dank der Übersetzerin, die arabisch sprach, haben wirklich alle in der Turnhalle mitbekommen, um was es geht und dass sie herzlich eingeladen sind. Hätte ich nur eine Stunde später angerufen, wäre diese Chance ungenutzt geblieben.“  

Daran, dass unsere Gäste dann vor Ort im Stadtwald auch etwas auf dem Teller hatten, hat ein großes Team mitgewirkt. Zum Beispiel Phil, Robin und Tim, die am Grill standen. „Wir haben einfach Spaß daran, den Leuten hier eine Freude zu machen, gerade weil wir wissen, dass sie eine lange Reise hinter sich haben“ (Phil). „Die Menschen hier willkommen zu heißen, uns mit ihnen zu connecten und Gemeinschaft zu haben, dafür setzen wir uns gerne ein“ (Robin). „Essen ist eine Sprache, die jeder versteht. Kurz gesagt: Es hat sich gelohnt, heute hier mitanzupacken, denn die glücklichen Gesichter sind jeden Einsatz wert“ (Tim). 

Kati, die selbstgebackene Leckereien zum großen Buffet beisteuerte, erlebte die Sommerparty so: „Mich hat es gefreut zu sehen, dass das Essen großen Anklang fand und alle es gemeinsam genießen konnten. Besonders schön finde ich aber, wie glücklich unsere kleinsten Gäste hier sind. Die Kinder haben Spaß und freuen sich riesig, über all die tollen Spielmöglichkeiten. Das ist zugleich entspannend für die Eltern.“ 

Svenja, die gemeinsam mit ihrem Mann Samuel in die Planung von ALLE UNTER EINEM HIMMEL involviert war, fasst das Erlebte perfekt zusammen: „Mir hat es gefallen, dass man aus dem Nichts etwas so Schönes schaffen kann. Am Anfang, als wir die erste Idee zu diesem Event hatten, war es wie ein großer Berg – und zum Schluss war es durch die Mitarbeit vieler Menschen ein Selbstläufer. Ein echter Erfolg wurde die Feier aber erst, durch all die Menschen, die heute als Gäste dabei waren. Denn genau um die ging es ja.“ 
Weil Bilder ja bekanntlich mehr sagen als Worte, haben wir hier noch einmal die schönsten Momente von ALLE UNTER EINEM HIMMEL für euch zusammengestellt: