Liebe, die alles verändert

Ein Gastpost von unserem Teammitglied Alex

Es dauerte nicht lange bis ich mich entschieden habe, über welches Thema ich für den City Church Blog schreiben werde. Man sagte mir mal, dass es Prediger gibt, die ihr ganzes Leben lang nur über ein Thema predigen. Ich bin mir nicht sicher, ob es auf mich zutrifft, aber es gibt ein Thema, dass mich immer wieder begleitet und meine Aufmerksamkeit jedes Mal aufs Neue ergreift. Wenn es um die Liebe Gottes geht, dann konzentriert sich mein ganzes Blut im Herzen und ich verspüre tiefe Emotionen, die ich nicht immer in Worte fassen kann. Besonders ein Aspekt dieser Liebe beschäftigt mich in letzter Zeit nahezu täglich. Und zwar ist es die Leidenschaft.

Bevor ich ins Team der Köln City Church kam, war ich viel unterwegs und ich hatte die Möglichkeit einige Gemeinden auf der Welt zu besuchen und dort zu dienen. Um ehrlich zu sein: Mir ist nichts Besonderes an den Leuten in der KCC aufgefallen, als ich sie das erste Mal traf. Aber es dauert nicht lange, bis ich merkte, dass hier etwas anders ist, als ich es in vielen Gemeinden erlebt habe. Ich verspürte eine wirkliche Hingabe für die Gemeinde und für das, was Gott durch sie machen will. Es war die Leidenschaft für Gott, die die Menschen in der KCC ausstrahlen. Es war genau der Ort, um den ich Gott gebeten habe.

Viele Christen sind disziplinierte Christen. Sie kennen die Regeln und befolgen diese. Manche leben eine Tradition, in der sie aufgewachsen sind oder in die sie adoptiert wurden. So bleibt es für viele ihr ganzes Leben lang und man lebt im Prinzip eine Tradition oder ein Regelbuch.

Die meiste Zeit meiner christlichen Jugend habe ich gelernt, wie wichtig es ist, die Regeln zu befolgen und wie wichtig es ist, diszipliniert zu sein. "Lese die Bibel. Bete vor jedem Essen und bevor du ins Bett gehst. Verpasse kein Gottesdienst. Zieh das an oder zieh das nicht mehr an." Und am Ende finde ich mich genauso leer wie zuvor und mit der Frage im Kopf: „Was mache ich falsch?“

Der große Unterschied zwischen Leidenschaft und Disziplin ist, dass Leidenschaft aus dem Herzen kommt und Disziplin eine Kopfsache ist. Und letzteres kann uns nicht die Kraft geben, ein erfülltes Leben zu leben. Leidenschaft ist so viel stärker als Disziplin und doch so viel einfacher zu erlangen. Leidenschaft ist an sich eine Reaktion auf etwas, das man liebt.

Und ich glaube, dass wenn man Gott kennen lernt, man nicht anders kann als Ihn zu lieben und voller Leidenschaft für Ihn zu sein. Ich glaube, dass seine Liebe uns dann so sehr erfüllt, dass nichts mehr für uns zu schwer ist und nichts uns von Ihm trennen kann, weil wir einfach in seiner Liebe bleiben wollen. Dann ist Beten keine Sache der Disziplin, sondern deine Leidenschaft. Unser Wunsch muss sein, Ihn kennen zu lernen und Er erfüllt uns mit der Liebe, die in uns Leidenschaft hervorruft. Eine Liebe die nicht nur uns verändert, sondern eine ganze Stadt.

Deshalb glaube ich, dass die Köln City Church die Stadt verändern wird.